Blumen und Deko · DIY

Oh du schöne Adventszeit

Jedes Jahr in der Zeit vor dem ersten Advent kommt die Frage auf, welche Farbe in diesem Jahr die Kerzen des Adventkranzes und des Weihnachtsbaumes haben sollen. Gar nicht so leicht. Schließlich ist es ja nicht so, als hätte man etliche Kartons mit Christbaumkugeln in zig verschiedenen Farbtönen im Keller. Oder als könnten wir uns ständig alles neu kaufen (das geht ja wegen des Kellers nicht, da ist nicht genug Platz! Nur deswegen…). Etwas Abwechslung muss aber sein!

Tischdeko im Advent

Zum Glück gibt es Lieblingsfarben, so dass man sich auf wenige Töne beschränken kann und einfach alle 2 – 3 Jahre wechselt. Und ein Bisschen was dazukauft.

Im letzten Jahr hatte ich große Lust auf schlichtes Weiß und elegantes Kupfer. Eindrücke hiervon habe ich Euch in diesem Post gezeigt: advent advent Ich finde das immer noch wunderschön, wenn ich mir die Bilder so ansehe:

Ich habe aber das große Glück, dass ich Zugang zum Kölner Blumengroßmarkt habe. Und so stehe ich dann alljährlich mitten in einem Fachgroßhandel für Floristenartikel zwischen hunderten von Kerzen, Zubehör und Dekoartikeln.

In diesem Jahr bin ich mehrmals zwischen orangefarbenen und roten Kerzen hin und her gerannt, habe sie unter den Arm gepackt und bin rüber in die Dekoabteilung, um die Kerzen an das Zubehör zu halten und zu sehen, welche hübschen Sachen alle dazu passen, um dann wieder zurück zu rennen und zu rufen „ich kann mich nicht entscheiiiden!! Sag doch auch mal? Soll ich das hier?? Oder das da?? Ich gucke nochmal eben hier und…“ Eventuell habe ich meine Begleitung damit ein ganz kleines Bisschen wahnsinnig gemacht. Wie ihr seht habe ich mich dann aber ganz spontan für die roten Kerzen entschieden 😉

Adventkranz in rot - DIY

Dabei kombiniere ich den Weihnachtsklassiker rot mit braun und beige (kleine Weihnachtskugeln gehören natürlich dazu) und natürlichen Flechten vom Waldspaziergang. Kleine rote Beeren und rustikale Kokos-Sterne bringen zum Ausgleich etwas Leichtigkeit. Und dazu ganz viel Islandmoos.

klassisch. natürlich. festlich. rustikal. elegant.

Adventkranz mit Flechten und Beeren - klassich. natürlich. festlich. rustikal. elegant

Adventkranz mit Flechten und Beeren, Zapfen und Sternen und ganz viel Islandmoos - klassich. natürlich. festlich. rustikal. elegant

Der Kranz ist das Herzstück der Adventdeko. Um ihn herum habe ich die übrigen Deko-Ecken aufgebaut. Bis hin zum Weihnachtsbaum. Aber bis der geschlagen wird und einziehen darf, ist es ja noch ein Bisschen hin.

Die Kugeln, die übrig sind, wandern also in eine Glasvase.

Weihnachtsdekoration -  einfach und dabei schlicht und edel

Das DIY zu dem Bucheckernkranz findest du im Blogpost vom 27. Oktober 2018. Er hängt noch nicht so lange und ich will ihn noch nicht wegräumen, also bleibt er, wo er ist und wird einfach in die Adventdeko eingebunden.

Aus dem Keller hole ich auch schon einmal die großen Christbaumkugeln hervor. Wenn ihr eine große Schale habt oder ein großes Glasgefäß packt ihr sie einfach hinein. Das ist in zwei Minuten erledigt und macht richtig was her!

Adventdeko - bevor der Weihnachtsbaum ins Haus kommt

schnelle Dekoration im Advent

Und dann ist da ja noch meine Esstisch-Lampe, die kennt ihr aus zahlreichen Blogposts. Der Birken-Ast ist einfach die beste Idee für mich gewesen, ich nutze ihn wirklich ständig für jede erdenkliche Tischdeko und liebe ihn dafür! Jetzt bekommt er richtig viel weihnachtlichen Kleinkram umgebunden.

Einfache Lampe aus einem Birken-Ast - beste Basis für meine TIschdekorationen

Dieses „Gesumse“ lockert alles ein Bisschen auf. Dadurch, dass nicht nur auf dem Tisch Deko steht, sondern auch etwas von oben herunterhängt, wird das ganze rund, wie ich finde.

Das Heim ist jetzt so adventlich, dass der Liebste heute morgen Weihnachtsmusik angeworfen hat. „Ich hab irgendwie Lust auf Weihnachten und Besinnlichkeit!“

Ööööhm, kooomisch!

Adventkranz und Eukalyptus

Also macht es euch schön, und genießt die Vorweihnachtszeit so sehr es geht! Entschleunigung, mehr Ruhe und Achtsamkeit. Kerzen und Weihnachtsmarkt, Plätzchen und Tannenduft. Und Zeit für die wertvollsten Menschen, allen voran für dich ♡ !

Alles Liebe, 🧡 KatE.


P.S. Auf Instagram hatte ich eine Storie gemacht, in der ich zeige, wie man die Kerzen richtig fest auf dem Kranz befestigt. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch hier das Video ansehen:

Blumen und Deko · DIY

Herbst-Töne & Bucheckern-Kränzchen {DIY}

 

Dass es unter den Kürbissen so viele wunderschön orangefarbene gibt, ist für mich ein großes Glück . Diese Farbe löst einfach ein so wohliges Gefühl in mir aus. Besonders als Farbtupfer in meinen Dekorationen.

Im Sommer darf das Orange gerne knallig und leuchtend sein und für sich sprechen, Kraft und Lebensfreude ausdrücken, blühen und strotzen, will das Frühlingserwachen loben und die Fülle des Sommers und das Leben feiern.

Wenn es draußen langsam kalt und dunkel wird, passen sattere Orangetöne zur Stimmung. Dann liebe ich dunkles orange, Terrakotta  und orange-braun. Genau das, was die Natur jetzt zu bieten hat: in Kombination mit Karminrot, Terrakotta und orange-braun. Herbstlaub, Kastanien, Nüsse, Bucheckern und dazu ein paar Kerzen für noch mehr wohlige Wärme in den Augen und im Herzen.

Kürbisse in meiner Lieblingsfarbe orangeKürbisse findet man derzeit einfach überall, in jedem Hofladen, auf dem Wochenmarkt, im Lebensmittelgeschäft. Neben den Zierkürbissen gibt es ja auch einige Sorten leckerste Speisekürbisse. Und die sind ebenfalls so hübsch, dass sie gleich einen zweifachen Zweck erfüllen: ein paar Tage als Deko und anschließend auf dem Teller.

Das Rezept für mein liebstes Gericht mit Kürbis habe ich kürzlich hier aufgeschrieben: Herrlich knuspriges Hühnchen mit Wintergemüse aus dem Ofen & Thymian-Orangenreduktion

Heute aber zeige ich euch, wie ich innerhalb von Minuten aus ein paar Kürbissen vom Hofladen, einem Bund Dahlien, 2 Töpfen Herbstpflanzen (hier „Stacheldraht“) Fundstücken vom Waldspaziergang (Sonnenschein im Gesicht und raschelndes Herbstlaub unter den Schuhen – hach…) und ein paar Kerzen eine wunderschöne Dekoration auf den Tisch zaubere!Tischdeko mit Zierkürbis und DahlieDazu einfach alles ganz nach Gefühl farblich harmonierend zusammenstellen. Dabei muss Orange ja nicht dominant sein: meine Freundin Meike würde weiße und graue Kürbisse mit rosafarbenen Kerzen und Blüten aussuchen, Tiffy wählt sicherlich Kürbisse in grün und gelb und Gräser vom Feldrand und legt reichlich Nüsse und Kastanien dazwischen. Und du so??

Am liebsten arrangiere ich solche Stilleben auf einer Platte oder einem Brett (hier habe ich ein Laminat-Muster verwendet). Darüber habe ich hier schon einmal mehr geschrieben: Zeit für Tulpen {Dekotipp mit DIY-Citrusvase} Bestes Beispiel für oben gemeinte Frühlingsdeko in leuchtend-knalligem Orange.herbstliche TischdekorationWunderbar gegen Herbstdepressionen


(Tür-) Kranz aus Bucheckern {DIY}

So einen Kranz selbst herzustellen kostet ein wenig Zeit (1 Waldspaziergang + ca. 2 Stunden Bastelzeit), ist aber ganz easy.

Ihr braucht einen Rohling aus Stroh (oder Styropor), Sprühfarbe in einer dunklen Farbe und Heißkleber.  Dazu eine Tasche voller Bucheckern. Sammelt ihr sie bei Trockenheit, sind sie weit geöffnet, bei Regen ziehen sich sich wieder etwas zusammen. Zum Basteln sollten sie aber auf jeden Fall trocken sein. Kranz aus Bucheckern selbst basteln - MaterialDen Strohkranz müsst ihr unbedingt mit einer satten Farbe (braun, schwarz, dunkelgrün – ich hatte gerade kupferfarben im Bastelschrank) ansprühen. Tut ihr es nicht, scheinen die weißbeigen Strohflächen zwischen den Bucheckern durch und das sieht dann nicht so schön aus. Nach dem Trocknen der Farbe legt ihr los:

Die kleinen Stiele der Bucheckern abbrechen, die Unterseite der Bucheckern jeweils mit einem Tropfen Heißkleber versehen und nach und nach eng nebeneinander auf den Rohling kleben. Dabei in Reihen arbeiten bis sich der Ring schließt.Türkranz Bucheckern DIYDiese Arbeit ist wunderbar beruhigend finde ich. Eine Kanne Tee dazu, Musik und ein paar Kerzen. Absolut wohltuend und schon fast meditativ, besonders nach einem Waldspaziergang. Herbstdekoration basteln mit Kindern


Jetzt braucht ihr nur noch ein schönes Plätzchen für euren Kranz. Vielleicht bindet ihr ihn mit einem Band oder starken Nylonfaden als Türkranz an. Oder ihr haut einen schmalen Nagel in die Wand und steckt die Unterseite (die ist ja noch aus Stroh) einfach rein.Türkranz Wandkranz Herbst DIYSieht doch richtig hübsch aus!!

 

Als Kind konnte ich diese pieksigen Bucheckern nicht leiden: ständig musste ich im Herbst mit meiner Familie am Wochenende tonnenweise davon für unser Blumengeschäft sammeln. Heute finde ich sie wunderschön. So geht es mir mit vielen Dingen. Schon verrückt. TIschdeko mit Kürbis Stacheldraht und Bucheckern

Macht euch ein kuscheliges Wochenende!

Alles Liebe, KatE.

 

 

 

 

 

Blumen und Deko

Vom vertrauensvollen Sonnenblumen-Bauern & Upcycling aus Zweigen – {Teil II} Sonnenblumen-Deko

Auf den Feldern um unsere Kölner Vorstadt gibt es eine Parzelle, auf der im Spätsommer tausende von Sonnenblumen blühen. Das sieht so wunderschön aus, wie die leuchtend gelben Blüten ihre Gesichter der Sonne entgegen recken und man bekommt gleich eine riesige Lust, sich Sonnenblumen ins Haus zu holen.

Sonnenblumen-Sträuße zum Kauf auf Vertrauensbasis.jpg

Der Bauer eröffnet die Möglichkeit, dieser Lust gleich an Ort und Stelle nachzugehen: In großen Eimern stehen bereits geschnittene lange Blüten in verschiedenen Größen gebündelt zur Mitnahme bereit, geschützt von einem Zeltdach. Auf einem Holzpult daneben liegen kleine Messer und der freundliche Landwirt lädt dazu ein, sich die Sonnenblumen direkt vor Ort selbst auszusuchen und abzuschneiden. Wie großartig! Gleich bei dem Holzpult hat er eine Geldkassette befestigt und bittet auf einem kleinen Schild darum, das Messer nach Gebrauch wieder zurück zu legen und je Sonnenblume einen Euro zu hinterlassen.

img_20180919_1905535336244926970100652.jpg

Da erwacht doch gleich die Abenteuerlust in mir! Meine Kinder sind leicht irritiert, als ich spontan in den Feldweg abbiege, den Motor abstelle, und die High Heels abstreife. Ich schnappe mir ein Messer und laufe barfuß durch das Sonnenblumen-Feld.

Ein paar herrliche Minuten, die mich aus dem Alltag (ich komme gerade vom Wocheneinkauf) in die Natur holen und die Hektik gegen eine mußevolle kleine Auszeit austauschen. Wie das duftet!! Und wie wunderschön jede einzelne Blüte ist!!! Es fällt mir nicht schwer, mich zu entscheiden, denn jede einzelne ist perfekt.

Zufrieden lächelnd werfe ich das Geld in die Kassette und packe die Sonnenblumen glücklich zu den grinsenden Kindern ins Auto. Sie sind immer noch etwas irritiert. Am meisten wundert sie jedoch, dass auf dem Feld kein Verkäufer steht, der darauf achtet, dass die mitgenommenen Blumen auch bezahlt werden. Das verstehe ich sehr gut.

Straßenverkauf auf Vertrauensbasis. Vertrauen in fremde Menschen. In die Aufrichtigkeit und die Dankbarkeit des Menschen. Das ist nicht selbstverständlich und wahrlich nicht häufig zu finden. Umso mehr beschäftigt es uns. Ich bekomme diesen Gedanken seit Tagen nicht aus dem Kopf. Bei jedem Blick auf die Sonnenblumen auf meinem Esstisch denke ich gleich nach „hach, wie schön sie sind“ auch „wie liebevoll dieser Landwirt auf die Menschen blickt“! Davon möchte ich mir gerne eine Scheibe abschneiden. Dieses Feld existiert auf diese Art schon seit vielen Jahren. Da liegt die Vermutung sehr nahe, dass es funktioniert. Sicher, der Bauer wird die Blumen nicht abzählen, aber er kann sicherlich einschätzen, ob sich sein großes Vertrauen lohnt oder er übers Ohr gehauen wird.

Offensichtlich funktioniert es also. Im Außen wie auch in seinem Herzen. ♥♥♥


TischDeko aus Sonnenblumen .jpg

Tischdekoration mit Sonnenblumen

Nun aber zur Dekoidee, bei der ich Unterstützung durch kleine Äste meines Kirschbaumes herstellte (Teil I des Upcyclings der Äste gab es letzte Woche: Herbstliches Letter-DIY):

Sonnenblumen haben richtig richtig schwere Blütenköpfe. Der dicke robuste Stiel ergibt also Sinn (wie alles in unserer faszinierenden Natur). Ohne Wurzeln funktioniert das aber nicht mehr, die Blüten kippen in einer Vase mit großer Öffnung naturgemäß zur Seite und schon guckt die Blüte auf den Tisch. Selbst wenn sie sehr kurz abgeschnitten wirs. Hilfreich ist daher eine Stütze. Und diese kann man perfekt und in schön mit hübschen (moosigen) Ästen basteln.

Gitternetz aus Ästen vom Kirschbaum zur Stütze von Blumen.jpg

Die Äste werden gitterartig und passend für die Öffnung der Vase / des Gefäßes zusammengelegt, die Kreuzungen mit Schmuckdraht fixiert.

Upcycling aus Zweigen: Gitter als Stütze auf der Vase für Blumen.jpg

Die Äste dürfen ruhig ungleich lang und unterschiedlich dick und gebogen sein, das wirkt viel natürlicher und bildet bei Glasgefäßen einen schönen rustikalen Kontrast zu dem kalten glatten Glas.

So easy!


img_20180919_1906246749710068412718316.jpg

Sie sehen doch wirklich aus, wie kleine Sonnen!!

Sonnenblumen-Liebe DIY Deko.jpg

Macht es euch schön!

Alles Liebe, ♥ KatE.