herzhaft · Rezepte

Pesto aus gegrillter Paprika mit gebrannter Erdnuss und Sesam

Nudeln mit Pesto sind ja allgemein ein Blitzessen, besonders in Familien, in denen wenig Zeit zu kochen bleibt und ordentliche Portionen auf den Tisch müssen. Preiswert ist so eine solide Pasta Pesto allemal. Leider kommt meistens ein Glas fertigen Supermarkt-Pestos in den Topf. Das ist aber gar nicht nötig. Die 15 Minuten bis das Wasser kocht und die Pasta al dente ist, könnt ihr sehr sehr sinnvoll in Richtung Megageilstespestoallerzeiten nutzen!!

Denn in der Regel könnt ihr ein frisches Pesto in weitaus kürzerer Zeit herstellen, als die Pasta benötigt. So ist es auch bei diesem herrlichen Pesto. Alles was es dafür braucht, ist ein Mixer oder Blender, in den ihr die Zutaten werft. Anschalten, 1 Minute warten, fertig.

Verabschiedet euch also lieber für alle Zeiten von Fertigpesto, denn selbst gemachtes wie dieses hier bringt enorm frischen Geschmack an eure Nudeln!!


Grill-Paprika- Pesto

Portion reicht für 500 g Pasta und ein Marmeladenglas auf Vorrat !

  • 1 Glas gegrillte Paprikaschoten (Abtropfgewicht 400 g), abgetropft
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, grob gehackt
  • 1/2 Bund Koriander, grob gehackt (wie immer: nur wer mag, sonst das ganze Bund Petersilie nutzen)
  • 1 Tüte karamellisierte Erdnuss- oder Haselnusskerne mit Sesam (oder gebrannte Mandeln plus Sesamsamen)
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL geröstetes Sesamöl
  • 1 TL Chilisauce (optional), z.B Sriracha Biber
  • je 1 TL Salz und Pfeffer

Die Nüsse im Mixer grob zerkleinern. 3 bis 4 EL abnehmen und zur Seite stellen. Den Mixer wieder schließen und die restlichen Nüsse fein mahlen.

Alle Zutaten (mit Ausnahme der groben Nüsse) in den Mixer werfen und diesen anschalten, bis ein feines Pesto entstanden ist. Die grob gehackten Nüsse zur Hälfte untermischen. (Die restlichen Nuss-Stückchen dienen als crunchiges Topping)

Das Pesto passt natürlich am Besten zu frisch gekochter Pasta. Einfach unter die abgeseihten und dampfenden Nudeln mischen und diese mit den zur Seite gelegten grob gehackten Nüssen, Parmesan und frischen Kräutern garnieren.


Tipp: Dieses Pesto schmeckt auch super lecker zu gekochtem oder rohem Gemüse als Dip oder auf knusprigem (gerösteten) Brot als Bruscetta. Yumm!! Deshalb ist es genau richtig, dass die Portion für ein Reserverestglas reicht.

Da ihr euch schon hergeklickt habt, bin ich sicher, ihr seid nicht abgeneigt von der Idee, euer eigenes Pesto herzustellen. Probiert es aus. Ihr werdet euch dankbar sein!

Mit ganz viel Liebe und Freude, ~🧡~ KatE.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.