herzhaft · Rezepte

Möhren-Ingwer-Süppchen

Das ist mal ein Süppchen! Ich hatte gar nicht geplant, einen Blogpost daraus zu machen, als der Mann sich zum Geburtstagsdinner ein leichtes kleines Süppchen als Vorspeise wünschte. Und nicht gedacht, dass sie sooooo hammer lecker wird. Ist sie aber.

Als ich für die Hauptspeise den großen Topf brauchte, passte nicht alles in den kleineren Topf. Also löffelte ich kurzentschlossen drei Portionen Suppe in Einmachgläser ab. Meal prep.

Gut so, denn der Topf wurde leergeschlemmt und der Ruf nach dem Rezept laut. Immerhin hatte ich für die Fotos noch diese drei zwei Gläschen über.

Möhrensuppe mit Ingwer und Kurkuma

  • 1 Schalotte
  • 1 daumengroßes Stück fr. Ingwer
  • 3 kleinerfingergroße Stücke fr. Kurkuma
  • 2 EL Butter
  • 1 kg Möhren
  • 2 EL heller Balsamico
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne (optional)
  • 2 Orangen
  • 1/2 Zitrone

Die Schalotte und die Ingwer- und Kurkumawurzel schälen und in Scheiben schneiden. Alles in der Butter bei mittlerer Hitze anschwitzen.

Die Möhren waschen oder schälen und grob in Scheiben schneiden. In den Topf geben und ein paar Minuten mitdünsten. Mit dem Balsamico ablöschen. Die Gemüsebrühe zugeben und bei aufgelegtem Deckel (wegen der Vitamine!) köcheln lassen, bis die Möhren weich sind.

Das Gemüse pürieren, bis eine glatte Suppe entstanden ist. Wer mag, kann jetzt die Sahne unterrühren. Nochmal kurz aufkochen lassen.

Die Orangen und die Zitrone auspressen und kurz vor dem Servieren untermischen. Nicht mehr kochen lassen (nochmal: Vitamiiiiine!!).


Eine leichte Suppe, die richtig schön fruchtig-frisch und gehaltvoll schmeckt. Mit einem Hauch Schärfe und abgerundet mit leichter Säure und einem Schuss Sahne.

Mit ganz viel Liebe, 🧡 KatE.