herzhaft · Leben · Rezepte

{Albóndigas} Spanische Fleischbällchen mit Mandeln und Feigen

Einst wurde das Weinglas in Spanien mit einer Scheibe Brot abgedeckt, um zu verhindern, dass Fliegen sich im Glas verirren. Ein findiger Wirt legte ein paar Oliven oder Sardellen auf das Brot, um es zu beschweren und vor dem Wind zu schützen. Im Laufe der Zeit wurden richtige kleine Grüße aus der Küche daraus. Was für ein Glück, dass ein Gastronom der ganz alten Schule so kreativ war! Er erfand einen kulinarischen Deckel (spanisch: tapa) für das Glas.

Irgendwann macht irgendwo irgendjemand etwas zum ersten mal. Und manchmal wird daraus etwas Großartiges. Ein Glas mit einem Brot abzudecken war vielleicht auf den ersten Blick keine Erfindung. Und doch ist es erstaunlich, was daraus wurde: eine Jahrhunderte andauernde ländliche Tradition, praktischer Handgriff aus der Routine geboren, der sich zu einer weltweiten Foodkategorie entwickelte. Die einzelnen Tapas sind dabei immer noch traditionell einfache spanische Bauerngerichte, für uns Sinnbild des Südens und mit vielen warmen Gefühlen verbunden.

Eine bunte Schar an verschiedenen Tapas stellt heute eine ganze Mahlzeit, wobei die Portionen auch üppiger geworden sind und darum eigentlich meist ración (Portion) genannt werden: Tortilla, Datteln im Speckmantel, Fleischspießchen (pinchos), Schnecken, Oktopusse,  Empanadas (gefüllte Teigtaschen), Gambas…

Albóndigas werden auf Mallorca traditionell aus Schweinefleisch und in einer hellen Sauce serviert. In Südspanien (Andalusien) rollt man sie aus Rindfleisch und badet sie in Tomatensauce. Ich habe uns eine Variante mit knackigen Mandeln und süßen Feigen in einer pikanten Paprikasauce komponiert. Mal sehen, was meine spanischen Leser dazu sagen 🙂


Albóndigas con almendras y figas secas

Zutaten für die Fleischbällchen (ca. 25 Stück)

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 250 g Schweinehackfleisch
  • 150 g gehackte Mandeln
  • 3 große rote Zwiebeln (ca. 200 g)
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 2 Eier
  • 2 EL Honigsenf
  • 1EL Garam Masala
  • 3 EL Semmelbrösel/Paniermehl
  • 200 g Soft-Feigen
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Die gehackten Mandeln in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten und in eine große Schüssel füllen. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und mit 2 EL Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen, bis sie weich sind. Abkühlen lassen. Die Feigen von dem harten Stielansatz befreien und ebenfalls fein hacken. Zusammen mit dem Fleisch, den Eiern, Senf, Garam Masala und Paniermehl in die Schüssel zu den Zwiebeln geben. Mit je einer Prise Salz und Pfeffer würzen und alles sorgfältig vermischen.

Die Fleischmasse zu kleinen Bällchen formen. Die Größe ist Geschmackssache, manche formen unzählige Murmeln von 1 cm Durchmesser, andere mögen Golfbälle. Ich bevorzuge eine Größe von etwa 2 cm, dann sind sie schnell gekugelt  und mundgerecht.

Tipp: Lass den Wasserhahn tropfen, während du die Albóndigas formst und feuchte vor jeder Portion die Handfläche etwas an, dann geht das Formen viel leichter von der Hand!

Den Backofen auf 120°C vorheizen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen in 2 Portionen rundum anbraten. In einer ofenfesten Form im Ofen warmhalten und garziehen lassen, während die Sauce in der Pfanne zubereitet wird:

Zutaten für die Paprikasauce

  • ein Bund Koriander
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1-2 Chilis
  • 3 rote Paprika
  • 2 Dosen Pizzatomaten (je 400 g)
  • 1 Töpfchen Gemüse-Bouillon
  • 5 cl Portwein
  • 1 EL Koriander, gemahlen
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver (Pimenton de la Vera – sieh mal hier)
  • Salz und Pfeffer

Die Blättchen des Korianders abzupfen und beiseite stellen, die Stiele sowie die Zwiebel, den Knoblauch und die Chilis fein hacken. 2 EL Olivenöl zum Bratensatz in der Pfanne geben und die Zwiebelmischung bei mittlerer Hitze 5 Minuten anschwitzen. Die gesäuberten Paprika in kleine Würfel schneiden und zugeben. Alles mit gemahlenem Koriander, Pimentón de la Vera, Salz und Pfeffer würzen und  weitere 10 Minuten sanft weiterbraten. Mit dem Portwein ablöschen. Die Tomaten und die Gemüse-Bouillon zugeben und die Sauce noch ein paar Minuten köcheln lassen, so dass die Aromen durchziehen.

Die Sauce über die Albóndigas geben und mit Brot und Aioli servieren. Dazu reiche ich ein paar spanische Oliven, ganze geröstete Mandeln und einen guten Rotwein.

¡Buen provecho y salud!


Con mucho amor, 🧡 KatE.

2 Kommentare zu „{Albóndigas} Spanische Fleischbällchen mit Mandeln und Feigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.