Rezepte · süß

Rahmwaffeln und Whiskey-Birnen auf Orangencreme

Wie wunderbar gemütlich, diese Feiertags-Schleife!

img_20171031_083451721334488.jpg

Und was macht man an Feiertagen, wenn es draußen usselig ist?

img_20171031_083756910176119.jpg

Rischtisch: Waffeln backen.

Waffeln an sich sind ja jetzt nix besonderes, obgleich die beschwipsten Birnen es in sich haben. Darum kommt hier ohne Umschweife das Rezept:

img_20171031_084037471379609.jpg


Fluffig-leichte Rahm-Waffeln

2 Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz (fettfrei-sauberes Geschirr! – daher mache ich das immer zuerst, Eiweiß raus und das Rührgeschirr weiter benutzen) steif schlagen und zur Seite stellen. 100 g Butter mit 3 EL Zucker schaumig rühren. Das Mark einer Vanilleschote und die beiden Eigelbe darunter schlagen, anschließend 150 g Mehl, 250 g Saure Sahne und eine Prise Salz unterrühren.

Den Teig zugedeckt ca. 15 Minuten quellen lassen. Den Eischnee unterheben und die Waffeln im Waffeleisen ausbacken.


Beschwipste Birnen

2 Birnen waschen und in Scheiben schneiden. Harte Teile des Strunks wegschneiden. Die Birnenscheiben von beiden Seiten in etwas Butter andünsten. Braunen Zucker drüberstreuen, karamellisieren lassen. Mit einem guten Schluck Whiskey ablöschen, kurz einköcheln lassen.


Orangen-Creme

Einen Becher Schmand oder Créme fraîche mit Orangensaft und je einer Prise Zucker und Salz würzen und glattrühren.


Die Zutaten auf dem Teller anrichten und mit gerösteten Pinienkernen und Sesam bestreuen.

 

img_20171031_083617349042427.jpg

img_20171031_083424196654947.jpg
Alles Liebe, ♥ KatE.

follow me on bloglovin´

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s