herzhaft · Rezepte · veggie/vegan

Bohnen-Ruccola-Hummus zum Aperitivo

Zu einem Gläschen unter Freunden reiche ich gerne einen Appetizer. Perfekt finde ich kleine hors d oevre als Fingerfood, insbesondere wenn es sich um eine „Stehparty“ handelt, kann ich gerne auf umständliches Bestreichen und dippen von Brot & Co. verzichten.

Diese kleinen Croustades, superknuspig gebackene Teig-Förmchen zum Befüllen, habe ich beim Schweden entdeckt. Seitdem kommen sie nach dem Shoppen immer auf Vorrat mit. Sie eignen sich perfekt als Unterlage für Hummus, Guacamole und allerlei Tapas. Und gefüllt sehen sie wahnsinnig verführerisch aus. Köstliche kleine Scheißerchen!

Meine Füllung besteht aus cremigem herzhaften Bohnen-Hummus – der perfekte Kontrast zu den superknusprigen Croustades! Natürlich schmeckt der Hummus auch zu Brot oder als Beilage wunderbar. Das Beste aber: er ist blitzartig zubereitet und kann im Kühlschrank auf seinen Einsatz warten. Von gesund und vegan brauche ich gar nicht erst anfangen.

Bohnen-Hummus mit Ruccola

Rezept reicht für 2 große Gläser Hummus

  • 1 große Dose weiße Bohnen (480 g Abtropfgewicht)
  • 80 g Rucola
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Tahin
  • 60 ml gutes Olivenöl
  • 30 ml geröstetes Sesamöl
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • Saft einer halben Zitrone
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Ein paar Blättchen Ruccola zur Seite legen. Alle übrigen Zutaten in den Mixer geben und zu einer glatten Paste mixen.

Den Hummus mit zwei kleinen Löffen in kleine Croustades füllen und mit Ruccola und Sesam toppen.

Den restlichen Hummus in einem fest verschlossenen Glas für später (als Dip, auf Brot …) im Kühlschrank aufbewahren. Es hält sich mehrere Tage.


Wenn das mal keine Inspiration ist, mit ganz kleinem Aufwand ein paar Freund*innen zu einem schönen Abend einzuladen. Guter Drink dazu, etwas Musik und ein paar Kerzen, gute Gespräche mit geliebten Menschen – das wird ein gemütlicher Herbstabend!

Für den Fall, dass Ihr auch so verrückt nach Hummus seid wie ich: schaut euch gerne noch ein bisschen auf dem Blog um. Ich habe schon ein paar sehr leckere Varianten für euch aufgeschrieben.

Love, KatE.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.